Phänomene im pragmatisch-semantischen Grenzbereich : Akten der 19. Internationalen Linguistenkonferenz, Karpacz 19.-21.05.2008 / herausgegeben von Edyta Błachut, Adam Gołębiowski, Artur Tworek.

Format
Book
Language
German
Published/​Created
Wrocław : Oficyna Wydawnicza Atut - Wrocławskie Wydawnictwo Oświatowe ; Dresden : Neisse Verlag Silvia und Detlef Krell, 2010.
Description
211 p. : ill. ; 22 cm.

Details

Subject(s)
Editor
Sponsoring body
Series
Bibliographic references
Includes bibliographical references.
Contents
Kontrollphänomene im Deutschen und Polnischen aus semantisch-pragmatischer Sicht / Jarosław Aptacy -- Pragmatik als "Reparaturbetrieb der real existierenden Semantik" / Joachim Ballweg -- Ridentem dicere verum -- die Rhetorizität des Witzes / Iwona Bartoszewicz -- Zum Umgang mit Tabuwörtern in politischen Texten (mit Bezug auf ihr kommunikativ-wertendes Potenzial) / Edyta Błachut -- Zweckbestimmtes Quasseln als Redetaktik / Lesław Cirko -- Pragmatische und semantische Bedingungen der Satzgliedstellung im Mittelfeld als fremdsprachendidaktisches Problem / Ireneusz Gaworski -- Relative Häufigkeit als Kriterium für die Ausgliederung und Abgrenzung von Kollokationen in der Lexik / Marek Gładysz -- Kontaminieren von Eigennamen / Adam Gołe̜biowski -- Imagination und Negation / Jürgen Joachimsthaler -- Der semantische Kasus des Subjekts in verschiedenen Diathesen / Anna Pilarski -- "Aufgepasst oder sozusagen Phraseologismus" -- zur metakommunikativen Kommentierung in Pressetexten / Janusz Pociask -- Pragmatische Nebenfunktionen expositiver Partikeln des Deutschen / Agnieszka Poźlewicz -- Zur Pragmatik einer Sprachlautbeschreibung / Artur Tworek -- Podiumsdiskussion über Tempus.
Other title(s)
Akten der 19. Internationalen Linguistenkonferenz, Karpacz 19.-21.05.2008
ISBN
  • 9783940310927 (Neisse-Verlag)
  • 3940310921 (Neisse-Verlag)
  • 9788374326124 (ATUT)
  • 8374326123 (ATUT)
OCLC
810337631
Statement on language in description
Princeton University Library aims to describe library materials in a manner that is respectful to the individuals and communities who create, use, and are represented in the collections we manage. Read more...
Other views
Staff view

Supplementary Information