Bewegungen Beiträge zum 26. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft [electronic resource] Isabell van Ackeren, Helmut Bremer, Fabian Kessl, Hans-Christoph Koller, Nicolle Pfaff, Carolin Rotter, Esther Dominique Klein, Ulrich Salaschek

Format
Book
Language
German
Εdition
1st ed.
Published/​Created
Leverkusen Verlag Barbara Budrich 2020
Description
1 online resource (663 p.)

Details

Editor
Series
Schriften der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)
Biographical/​Historical note
Prof. Dr. Isabell van Ackeren, Fakultät für Bildungswissenschaften, Institut für Erziehungswissenschaft, Universität Duisburg-Essen Prof. Dr. Helmut Bremer, Fakultät für Bildungswissenschaften, Institut für Berufs- und Weiterbildung, Universität Duisburg-Essen Prof. Dr. Fabian Kessl, Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften, Institut für Erziehungswissenschaft, Bergische Universität Wuppertal Prof. Dr. Hans Christoph Koller, Fakultät für Erziehungswissenschaft, Universität Hamburg Prof. Dr. Nicolle Pfaff, Fakultät für Bildungswissenschaften, Institut für Erziehungswissenschaft, Universität Duisburg-Essen Prof. Dr. Caroline Rotter, Fakultät für Bildungswissenschaften, Institut für Erziehungswissenschaft, Universität Duisburg-Essen Dr. Dominique Klein, Fakultät für Bildungswissenschaften, Institut für Erziehungswissenschaft, Universität Duisburg-Essen Dr. Ulrich Salaschek, Humanwissenschaftliche Fakultät, Department Erziehungs- und Sozialwissenschaften, Universität zu Köln
Summary note
Bewegungen sind konstitutiv für das Pädagogische. Menschliche Entwicklungsprozesse, pädagogische Beziehungen wie pädagogische Organisationen sind nur als Veränderungen in der Zeit, als Bewegungen, denkbar. Fragen der Bewegungen im Kontext pädagogischen Handelns und dessen Reflexion wurden im Rahmen des 26. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) in den Blick genommen. Auf Basis der Kongressdebatten sind die Beiträge dieses Bandes entstanden. Movements are fundamental to pedagogy and education. Processes of human development, educational / pedagogical relations, or educational institutions are only conceivable when we regard their changes over time-as movements. At the same instance, movements refer to the actions of collective actors, which can be observed in history as movements of enlightenment as well as movements of pedagogy and education. Conditions of education, as well as and care, are constantly in motion. They depend on transformation processes of a society and simultaneously contribute to forming them. Pedagogical and educational movements affect humans and society.
Target audience
Lehrende und Forschende der Erziehungswissenschaft
ISBN
3-8474-1553-0
International Article Number
  • 9783847415534
Statement on language in description
Princeton University Library aims to describe library materials in a manner that is respectful to the individuals and communities who create, use, and are represented in the collections we manage. Read more...
Other views
Staff view

Supplementary Information