Princeton University Library Catalog

"Wir wollten ins Verderben rennen" : die Geschichte des Sozialistischen Patientenkollektivs Heidelberg 1970-1971 / Christian Pross ; unter Mitarbeit von Sonja Schweitzer und Julia Wagner.

Author:
Pross, Christian [Browse]
Format:
Book
Language:
German
Published/​Created:
Köln : Psychiatrie Verlag, 2016.
Εdition:
1. Auflage.
Description:
501 pages : illustrations ; 25 cm.
Series:
  • Forschung für die Praxis-Hochschulschriften. [More in this series]
  • Forschung für die Praxis - Hochschulschriften
Bibliographic references:
Includes bibliographical references and index.
Contents:
Vorwort -- Einleitung -- Was war das SPK? -- Eigene Motivation : Entstehungsgeschichte der Studie -- Doppelrolle von Eorscher und Zeitzeuge -- Vorgehensweise : Forschungsfragen -- Oral history -- Die Zeitzeugengespräche -- Interaktion mit den Zeitzeugen -- Archivrecherchen -- Auswertung der Daten -- Abschlie€ende Betrachtung -- Danksagung -- Die Psychiatrische Universitätsklinik Heidelberg -- Hinterlassenschaft des Nationalsozialismus und Neuanfang -- Werkstatt der Psychiatriereform -- Grenzen der Reform, Richtungsstreit -- Die Psychiatrische Poliklinik -- Vorgeschichte des SPK : der "Fall Dr. Huber" -- Schilderungen von Kollegen und Au€enstehenden -- Schilderungen von Patienten -- Beziehung zu seinen Vorgesetzten -- Au€enseiterrolle -- Studentenarzt Dr. Huber -- Politisierung -- Das Bündnis mit den Patienten -- "Atmosphäre von Gereiztheit, Aggressivität, Ironie und Spannung" : Kritik an Hubers Gruppentherapie -- Der Konflikt mit Kollegium und Klinikleitung -- Die Kündigung und die Mobilisierung der Patienten -- Der "Fall Dr. Huber" zieht Kreise -- Zusammenfassung -- Die Entstehung des SPK -- Die Besetzung der Klinikverwaltung : Der Kompromiss -- Das Ringen um die Umsetzung des Kompromisses -- Scheitern des Kompromisses -- Überregionale Pressestimmen -- Die Hintergründe des Scheiterns -- Interne Auseinandersetzungen zwischen Patientenkollektiv und Unterstützern -- "Ein sozialistisches Patientenkollektiv setzt sich durch" -- Das turbulente Sommersemester 1970 -- Die Besetzung des Rektorats -- Der Beschluss des Verwaltungsrats : die Krisenintervention Prof. Richters -- Auseinandersetzung zwischen Medizinischer Fakultät und Rektorat -- Einschaltung des Kultusministeriums -- Das Richter-Gutachten : die Suche der Fakultät nach Gegengutachtern -- Der Zulauf von Patienten -- Zeitgeist : Studentenbewegung : Hochschulreform : Psychogruppen : Grenzüberschreitungen -- Der "Heidelberger Winter" -- Das SPK : Alternative zum "subjektfeindlichen Materialismus" der Heidelberger Linken -- Die Hochschulreform : Obstruktion der Ordinarien -- Anteil des SDS am Scheitern von Rendtorffs Reformpolitik -- Instrumentalisierung des SPK im universitären Machtkampf -- SDS und SPK gegen die "58er" -- 68er-Bewegung und Nationalsozialismus -- Psychotherapeutische Studentenberatungsstellen -- Psychogruppen -- Grenzüberschreitungen -- Psychiatriereform und Antipsychiatrie -- Bürgerinitiativen für psychisch Kranke -- Die Therapeutische Praxis des SPK -- Die Krankheitstheorie in der Selbstdarstellung des SPK -- Die Krankheitstheorie aus der Sicht ehemaliger Patienten -- Für und Wider der Krankheitstheorie : die Analyse von Jörg Bopp -- Ambulanz Rohrbacherstra€e : Klientel -- Therapeutische Praxis und Methode in der Selbstdarstellung des SPK -- Praxis und Methode aus der Sicht von Spazier, Brückner, Bopp und Kretz -- Zeitzeugenberichte : das SPK : Zufluchtsort und Rettungsanker -- Therapie/Agitation durch Laientherapeuten -- "Linke Sozialstelle" mit Selbsthilfecharakter : das SPK kompensiert einen Versorgungsnotstand -- Odyssee durch Kliniken und Arztpraxen -- Gehör für tabuisierte Themen -- Politische Aktivität und Arbeitskreise als Therapie -- Kritische Stimmen : "Verzahnung von Psychotherapie und Klassenkampf" -- "Am Leid vom einzelnen Patienten vorbeigeredet" -- Nichtakademiker im SPK : "Minderwertigkeitsgefühle gegenüber den Studierten" -- Überforderung der Laientherapeuten -- Kritik linker Studentengruppen am Therapiekonzept -- Bilanz der therapeutischen Praxis -- Gruppendynamik und Gruppenstruktur im SPK -- "Leitwolf" und "Guru" Dr. Huber -- Patienten als informelle Gruppenleiter -- Die Bindungen zwischen Dr. Huber und den Patienten -- Gruppenbindung, "Praktisches Erlebnis von Kollektivität" -- Selbstorganisation von Patienten? -- Aufhebung der Hierarchie zwischen Arzt und Patient -- "Kollektives Ich" : "Paranoid kämpferische Gruppenstimmung" -- Feindbilder -- Die existentielle Bedrohung : Angst : Aggression -- Verrat -- Angst vor Sturz ins Leere bei Verlassen der Gruppe -- "Selbstmord = Mord" : Dämonisierung und Bedrohung der Gegner -- Hubers sexuelle Beziehungen zu Patientinnen -- Persönlichkeitsveränderungen -- Ausschluss aus der Gruppe -- Das Fehlen von "holding environment" und "containing" -- Sprache als Waffe : die Sprache des SPK -- Ein schreibendes Kollektiv : ein kollektives Schreiben? -- "Verbale Aufrüstung" in der Linken -- "Wortdrechseleien" : Hubers Stil -- Zur unterschiedlichen Diktion der Flugblätter -- "Ein neues Nazireich verhindern" : Faschismusmetaphern -- Alle sind gegen uns : "Kriegserklärungen" -- "Sprache als Zumutung" : die Isolation -- "Geschlachtet mit dem Schwert der Sprache" : das Scheitern -- Das SPK kämpft ums überleben -- Die drohende Räumung der Rohrbacherstra€e -- Suche nach Unterstützern -- Rendtorff zwischen allen Stühlen -- "Schützen wir uns vor Nierensteinen!" : Mobilisierung der Öffentlichkeit -- Gegenkampagne der Medizinischen Fakultät und des Kultusministeriums -- Das endgültige Nein des Senats der Universität -- Bündnispartner vor den Kopf gesto€en -- Der Weg in die Gewalt -- "Wir wollten ins Verderben rennen" -- Die Schüsse von Wiesenbach : das Ende -- Woran ist das SPK gescheitert? : Analyse von ehemaligen Patienten, Peter Brückner und Erich Wulff -- SPK und RAF -- Frühe Wege in den Untergrund -- Zeugenaussagen und Polizeiberichte -- Spätere Wege zur RAF -- Haftbedingungen -- Die Kontroverse um die Isolationshaft -- Ursprünge der Stadtguerilla in der Studentenbewegung -- Der "innere Kreis" : eine Heidelberger Variante der Stadtguerilla -- Selbstkritik -- Legendenbildung : Stilisierung des SPK zur Keimzelle und Rekrutenschmiede der RAF -- "Irre ans Gewehr" : Verbreitung von Schreckensbildern über psychisch Kranke -- "Revolutionierung auf dem Rücken von Patienten?" -- Das Patienten-Kollektiv war keine Stadtguerilla : die Überreaktion des Staatsapparates -- Die Prozesse -- Die Prozessvorbereitungen -- Pressestimmen "Keine Kriminellen sondern Kranke" -- Die Gewissenskonflikte des Hauptbelastungszeugen -- Der erste SPK-Prozess : "Makabre Szenen" -- Solidaritätsbekundungen aus dem Ausland : Presseecho -- Das Urteil -- Nachklang : die weiteren Prozesse -- Die Boykotthaltung der Angeklagten -- Nachwort -- Was war das SPK? -- Aktualität des SPK -- Anhang -- Chronologische Auswahl von Daten und Ereignissen -- Informationen zu den Zeitzeugen -- Informationen zu beteiligten Personen/Patienten aus Archivakten -- Archive -- Abkürzungsverzeichnis -- Glossar -- Namensregister -- Literaturverzeichnis.
Subject(s):
Form/​Genre:
History.
ISBN:
  • 9783884146729 ((hd.bd.))
  • 3884146726 ((hd.bd.))
OCLC:
966591337
International Article Number:
  • 9783884146729
Other views:
Staff view